Aktuelle Information zum Schulbetrieb im Januar

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

wir wünschen Ihnen und euch alles Gute für das neue Jahr 2021.

Heute erfuhren wir vom Ministerium für Schule und Bildung nähere Einzelheiten zum Schulunterricht im Januar, die ich Ihnen und euch hier kurz zusammenfassen möchte:

➢ Der Präsenzunterricht wird ab sofort in allen Schulen und Schulformen bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt.

➢ Die Regelungen zur Aussetzung des Präsenzunterrichts sowie zur Erteilung des Distanzunterrichts gelten grundsätzlich auch für alle Abschlussklassen.

➢ Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

➢ Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können. Beachten Sie bitte dazu das Anmeldeformular auf unserer Homepage unter „Formulare“. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts statt.

➢ Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler nehmen – auch wenn sie sich in der Schule befinden – am Distanzunterricht ihrer Klasse teil und werden bei der Erledigung ihrer Aufgaben beaufsichtigt. Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht.

➢ Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in Schulen des Gemeinsamen Lernens, die eine besondere Betreuung erfordert, geht das Ministerium für Schule und Bildung davon aus, dass der Einsatz von Schulbegleitern/Integrationshelfern auch im häuslichen Umfeld beim Distanzunterricht gewährleistet wird.

➢ Für Klassenarbeiten gilt: Grundsätzlich werden in den Schulen bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen hat.

➢ Für das Lernen auf Distanz plant das Lehrerkollegium Aufgaben, so dass der Unterricht ab Dienstag starten kann. Verteilt werden diese Aufgaben möglichst über IServ. Für alle Jahrgangsstufen wird der Distanzunterricht nach dem jeweiligen Stundenplan erteilt.

➢ Die Schülerinnen und Schüler sind zur Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtet. Das heißt, dass die gestellten Aufgaben täglich bearbeitet und Arbeitsergebnisse im geforderten Umfang zurückgemeldet werden müssen. Gleichzeitig wird erwartet, dass Sie Ihrem Kind die Teilnahme an den angebotenen Kontakten mit den Lehrkräften (Videochat, E-Mail, Telefon etc.) ermöglichen. Genaue Informationen zum Ablauf können Sie ab Dienstag in unserem schuleigenen Konzept zum Distanzunterricht nachlesen.

Wir sind uns bewusst, dass sämtliche Entscheidungen in dieser schwierigen Zeit uns alle vor große Herausforderungen stellt, glauben aber stark daran, dass wir gemeinsam im Sinne unserer Schüler*innen den Digitalunterricht mit guten Lernerfolgen bewältigen werden.

Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder und nehmen Sie Kontakt über unsere Dienstemailadressen (=nachname.freiherr-vom-stein-bergkamen.de) zu uns Lehrer*innen auf, wenn Sie Beratung brauchen.

Bleibt / bleiben Sie vor allem gesund!

Herzliche Grüße

Petra Huß & Julia Bressem